Privater Gestaltungsplan 20% Wohnen auf dem Egli Areal in Kraft

Areal heute

Industriezone B - Baumassenziffer 5.0
Mit 26'148 m2 stellt das Areal der Jules Egli AG eine einzigartige, zusammenhängende Fläche an der Peripherie Wetzikons dar.
Die Arealfläche als Grundlage BMZ (exkl. Waldabstand und Strasse) beträgt: 22'079 m2.
Die Baumasse gem. IB BZO: 110'000 m3. Baumasse aktuell: ca. 35'000 m3.
Altlastenverdachtskataster: frei
Anzahl Mieter: 56

Transformation von der Strassenbau+Immobilien- zur reinen Immobilienunternehmung
Kurze Firmen-History

1946 Gründung Strassenbaufirma durch Jules Egli in Fischenthal ZH.
Die Jules Egli AG betrieb am heutigen Standort bis 2010 die Geschäftsbereiche Strassenbau, Strassensanierungen, Gartenbau, Metallbau, etc.
Ab 2002 hat die Jules Egli AG das Projekt Nachfolgeregelung konsequent vorangetrieben. Das Ziel hiess, die Firma in einem ersten Schritt zur reinen Immobilienunternehmung zu transformieren.
Die Geschäftsbereiche wurden in Aktiengesellschaften umgewandelt und konnten in der Folge einzeln verkauft werden.
2010 waren diese Prozesse abgeschlossen, bzw. die neu gegründeten Aktiengesellschaften einzeln verkauft. Die neuen Eigentümer blieben z.T. als Mieter erhalten.
Erstes Ziel erreicht: Die Jules Egli AG war ab 2010 eine reine Immobilienfirma. 
2014 wurde das Projekt Arealentwicklung LAKESIDE lanciert.
Ziel: Handlungsmöglichkeiten und Freiheiten schaffen, flexibler auf Angebot und Nachfrage von Gewerbe und Wohnen reagieren zu können, bzw. das Areal optimaler zu nutzen.
2020: Mit der Genehmigung des Privaten Gestaltungsplanes 20% Wohnen auf dem Areal ist die Firma für die Zukunft bestens gerüstet.

 

Arealentwicklung
Projekt Lakeside

5. Juni 2020: Privater Gestaltungsplan, Bekanntmachung des Inkrafttretens

Publikation vom 5. Juni 2020 - pdf

Ausgangslage
Zur Klärung der künftigen baulichen und nutzungsmässigen Gebietsentwicklung einerseits und andererseits der weiteren Planungsschritte wurde 2015 das Projekt Lakeside, ein kooperatives Planungsverfahren in Form einer begleiteten Testplanung mit 3 Teams, durchgeführt.

Ziele
Wie kann die bevorzugte Lage mit Seeblick bestmöglich in Wert gesetzt werden?
Welche Nutzung ist an diesem Ort langfristig sinnvoll?
Wie könnte ein städtebauliches Konzept aussehen?
Welche bauliche Dichte ist angemessen?
Wie soll auf den Strassenlärm der stark belasteten Pfäffikerstrasse baulich und nutzungsmässig reagiert werden?
Wie soll mit der bestehenden Bausubstanz umgegangen werden?

Die breite Auslegeordnung von Sichtweisen zur Weiterentwicklung des Egli-Areals sowie die unterschiedlichen städtebaulichen Lösungsansätze führten zu neuen, bisher nicht erkannten Themenfeldern.
Alle 3 Teams zeigten auf, dass das Areal momentan einerseits stark unternutzt ist, aber auch, dass das Entwicklungspotential klar in einer Ausweitung der Nutzungsvielfalt liegt.

Auf Grund der attraktiven Lage bedeutet dies vor allem mehr zusätzliche Wohnflächen. Erstes Resultat:

Genehmigter Privater Gestaltungsplan 20% Wohnen 2020